Weiße Asseln Zuchtansatz

Putzkolonne und Lebendfutter: WEISSE ASSELN! Ergiebiger Zuchtansatz. Ideal in feuchten Terrarienumgebungen.

<ul class="bulletpoints"> <li>Wird von Dendrobaten gerne gefressen</li> <li>Ideales Mittel gegen Schimmelbildung im Terrarium</li> <li>Ergiebiger Zuchtansatz zur Selbstdosierung</li> <li>Weiu00dfe Asseln aus kontrollierter Zucht</li></ul>


* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandinformation für Futtertiere if (!App.isShopBuilder) { function updateDate() { var link_cool = 'Zusatz-Kühlpack erwünscht? Hier klicken und mitbestellen!'; var link_heat = 'Zusatz-Wärmekissen erwünscht? Hier klicken und mitbestellen!'; var InsectsBreak = { '202022' : {'day': 1, isLast: true}, '202023' : {'day': 1, isLast: true} }; var kw_heat = [40,14] Date.prototype.getWeekNumber = function(){ var d = new Date(Date.UTC(this.getFullYear(), this.getMonth(), this.getDate())); var dayNum = d.getUTCDay() || 7; d.setUTCDate(d.getUTCDate() + 4 - dayNum); var yearStart = new Date(Date.UTC(d.getUTCFullYear(),0,1)); return Math.ceil((((d - yearStart) / 86400000) + 1)/7) }; var nextweek = false; function updateInsekts() { var d = new Date (); var multipl = false; if(d.getDay() == 0) { multipl = 3; } else if(d.getDay() > 1 ) { multipl = 6 - d.getDay() + 4; nextweek = true; } else if(d.getDay() == 1 && (d.getHours() < 8 || (d.getHours() == 8 && d.getMinutes() <= 0))) { multipl = 2; } else { multipl = 9; nextweek = true; } d.setHours(9); d.setMinutes(0); d.setSeconds(0); d.setTime (d.getTime () + (multipl * 24 * 60 * 60 * 1000)); var Info = ''; var weekNumber = d.getWeekNumber(); if (InsectsBreak[d.getFullYear()+''+weekNumber]) { var infoVersand = InsectsBreak[d.getFullYear()+''+weekNumber]; if (infoVersand.isLast) { if(infoVersand.info) { Info = infoVersand.info; } if(infoVersand.day) { upset = (24 * 60 * 60 * 1000) * infoVersand.day; d.setTime (d.getTime () + upset); } } else { var upset = (7 * 24 * 60 * 60 * 1000); if (infoVersand.rate) { upset *= infoVersand.rate; } if(infoVersand.day) { upset += (24 * 60 * 60 * 1000) * infoVersand.day; } d.setTime (d.getTime () + upset); if(infoVersand.info) { Info = infoVersand.info; } } } var wochentage = new Array ("Sonntag", "Montag", "Dienstag","Mittwoch", "Donnerstag", "Freitag", "Samstag"); var monate = new Array ("01", "02", "03", "04","05", "06", "07", "08", "09","10", "11", "12"); var Text = 'Versand: ' + wochentage[d.getDay ()] + ', ' + d.getDate () + '.' + monate[d.getMonth ()] + '.' + d.getFullYear (); if (weekNumber >= kw_heat[0] || weekNumber <= kw_heat[1]) { Info += link_heat; } else { Info += link_cool; } if (Info != '') { Text += '
'+Info+''; } return Text; } var iel = document.getElementById('insectsInformation') iel.innerHTML = updateInsekts(); } updateDate(); }
Mehr als 10 Stück verfügbar Mehr als 5 Stück verfügbar Nur in geringer Menge verfügbar (mehr im Zulauf)


Artikelnummer RK1068

Weiße Asseln Zuchtansatz – Lebendfutter für kleinere Insektenfresser

Schon klar: Viele Menschen, die das Wort Asseln hören, schütteln sich fast unwillkürlich, dabei sind Asseln prinzipiell sehr nützliche Lebewesen. Und nein, Asseln sind keine Insekten, sie gehören zu den Krebstieren. Das ist ungewöhnlich, aber die Evolution geht seltsame Wege. Asseln sind nämlich eigentlich Wasserbewohner, nur die kleine Gruppe der Landasseln hat einen Sonderweg eingeschlagen. Und warum begegne ich Asseln dann meistens im Keller? Ganz einfach. Auch Landasseln sind Kiemenatmer und diese Asseln können nur überleben, wenn ihre sogenannten Kiemenanhänge feuchtgehalten werden. Deshalb sind die weißen Asseln auch bestens für den Einsatz in Feuchtterrarien geeignet. Und warum weiße Asseln und keine heimischen Arten? Auch einfach: Die weißen Asseln stammen aus tropischen Regionen und sind außerhalb des Terrariums nicht überlebensfähig – Kälte und zu geringe Luftfeuchtigkeit würden schnell zum Tod der Weißen Asseln führen, was für die Asseln selbst dumm sein mag, für Menschen, die nicht gerne unfreiwillig Asseln in der Wohnung vermehren möchten, ist dieser Umstand jedoch ideal. Zudem sind die Weißen Asseln (Trichorhina tomentosa) sehr viel kleiner als ihre hiesigen Verwandten und durch ihre viel weichere Schale lassen sie sich von kleinen, insektenfressenden Terrarientieren viel leichter fressen und verdauen.

Warum sind die Weißen Asseln nun nützlich? Das hat mit den Ernährungsgewohnheiten der Weißen Asseln zu tun. Ganz oben auf dem Speiseplan der Weißen Asseln steht nämlich Schimmel und den beseitigen die Asseln tatsächlich sehr gründlich. Gerade feuchte Terrarienumgebungen bieten den Weißen Asseln ideale Lebensbedingungen, in trockenen Terrarien hingegen, sterben Weiße Asseln sehr schnell. Weiße Asseln haben sich als Substratbeimischung bei der Haltung von Mantiden und Dendrobaten (Pfeilgiftfrösche) sehr bewährt. Die Weißen Asseln werden von den Terrarientieren und ihren Nachkommen sehr gerne gefressen und stellen gleichzeitig eine geniale, natürliche Putzkolonne im Terrarium dar, die den Bodengrund biologisch merkbar verbessern.

Sie erhalten eine Dose Weiße Asseln (Zuchtansatz) mit 0,5 Litern Inhalt. Bitte beachten Sie, dass je nach Entwicklungsstadium des Zuchtansatzes die Dosen einige Zeit bei mindestens 25°C - 30°C halten müssen, bis die Asseln schlüpfen. Bitte immer leicht feucht halten!

WICHTIGER HINWEIS: Weiße Asseln sind extrem kälteempfindlich! Wir haben diese Futterinsekten daher nur in der warmen Jahreshälfte für Sie verfügbar.

 

<h3>Weiu00dfe Asseln als Zuchtansatz u2013 der richtige Umgang mit diesen Futterinsekten</h3> <p>Sie erhalten hier einen Zuchtansatz dieser beliebten Gesundheitspolizei fu00fcr Terrarien. Je nach Entwicklungsstadium des Zuchtansatzes kann es daher sein, dass noch keine geschlu00fcpften weissen Asseln im Ansatz vorhanden sind (oder nur sehr wenige). In diesen Fu00e4llen mu00fcssen Sie den Ansatz mu00f6glichst warm, ideal bei 25u00b0C - 30u00b0C lagern. Die Temperaturen sollten 25u00b0C nicht unterschreiten, da weisse Asseln eine tropische Art sind, die keine ku00e4lteren Temperaturen vertragen. Halten Sie wu00e4hrend der Inkubation den Zuchtansatz unbedingt immer ganz leicht feuch aber niemals nasst! Je nach Entwicklungsstadium und Temperatur erfolgt der Schlupf dann in einigen Tagen oder Wochen. Als Futter kann fast alles organische verwendet werden, Fischfutter, Obst- und Gemu00fcsereste oder sonstige Speisereste. Bitte immer nur kleinste Mengen fu00fcttern, sonst kann sich schnell Schimmel bilden.</p>


Ähnliche Produkte